Topcat History
 
2017 - Einführung des TOPCAT K4X
Mit seiner fortschritllichen Konstruktion und dem attraktiven Einstiegspreis trifft die Einführung des TOPCAT K4X den Zeitgeist der Freizeitsegler. Bereits mit der Präsentation auf der BOOT 2017 in Düsseldorf werden zahlreiche Modelle des K4X verkauft. Der 15 Fuß Catamran ist der Nachfolger des Ur-TOPCAT F1 / F2.
 
2016 - 9. TOPCAT Weltmeisterschaft (Kroatien)
Die 8. TOPCAT Weltmeisterschaft findet in Biograd Na Muro, Kroatien statt.
 
2016 - Firmenumzug nach Inning am Ammersee
Nach 37 Jahren TOPCAT Geschichte in Gilching - 30km westlich von München - zieht die Firma ein paar Kilometer weiter nach Inning am Ammersee. Ab 2017 entsteht dort im Gewerbepark die neue TOPCAT-Zentrale mit Showroom, Lager und Büro.
 
2014 - Der TOPCAT K1 R kommt auf den Markt
In enger Abstimmung mit World Sailing und der Internationalen TOPCAT Klassenvereinigung wurde der TOPCAT K1 modernisiert. Ziel war es, dem Catamaran ein modernes Design zu verpassen bei gleichzeitig mehr Sicherheit und leichterem Handling. Als internationale World Sailing One Design Klasse waren dem Design dabei enge Grenzen gesetzt. Somit wurde die Einheitsklasse aufrecht erhalten und früheres und neues Modell nehmen an Regatten gemeinsam teil.
 
2014 - 8. TOPCAT Weltmeisterschaft (Österreich)
Die 7. TOPCAT Weltmeisterschaft findet in Neusiedl, Neusiedler See, Österreich statt.
 
2013 - Der TOPCAT K4 wird als Jugendboot präsentiert
Der TOPCAT K4 ausgestattet mit Pentex-Segeln und Gennaker wird erfolgreich als Jugendboot in Kooperation mit ersten Segelvereinen in Deutschland etabliert.
 
2012 - Wechsel der Geschäftsführung: Generationenwechsel bei TOPCAT
Der längjährige Geschäftsführer und Firmengründer Bernd Breymann verabschiedet sich nach 34 Jahren in den Ruhestand. Seine Tochter Valery Walden übernimmt mit ihrem Mann Pablo Walden die Geschäftsführung.
 
2012 - Der TOPCAT K4 wird der Nachfolger des TOPCAT 4.5
Um sämtliche Ausstattungsvarianten erweitert wird der 4,50m lange Catamaran in die K-Reihe eingereiht. Der ursprüngliche Gedanken des Autodachtransportes wird wieder verstärkt.
 
2011 - 7. TOPCAT Weltmeisterschaft Traunsee (Österreich)
Die 7. TOPCAT Weltmeisterschaft findet im Segelclub Ebensee am Traunsee statt.
 
2009 - 30-jähriges Firmenjubiläum
TOPCAT feiert 30-jähriges Firmenjubiläum. Seit bestehen der Klassenvereinigung fanden in vielen Ländern zahlreiche TOPCAT Europa- und Weltmeisterschaften mit Seglern unterschiedlicher Nationen statt. Mit ca. 15.000 verkauften Catamaranen konnte sich TOPCAT als einer der wenigen großen Catamaran Hersteller erfolgreich am Markt etablieren.
 
2009 - 6. TOPCAT Weltmeisterschaft (Italien)
Die 6. TOPCAT Weltmeisterschaft findet in Punta Ala, Italien statt.
 
2007 - 5. TOPCAT Weltmeisterschaft (Griechenland)
Die 5. TOPCAT Weltmeisterschaft findet im Robinson Club Kyllini Beach Griechenland statt.
 
2005 - 4. TOPCAT Weltmeisterschaft (Italien)
4. TOPCAT Weltmeisterschaft im Circolo Vela Arco in Torbole am Gardasee
 
2005 - Einführung des TOPCAT 4.5
Als Nachfolger des Ur-TOPCAT F1 kommt der TOPCAT 4.5 mit 4,50 Länge auf den Markt. Dieses Modell ist aufgrund seiner Größe speziell für den Autodachtransport konzipiert.
 
2004 - Der K1 wid zur ISAF recognized class
Der TOPCAT K1 wird von der International Sailing Federation (heute World Sailing) als "regocnized class" anerkannt und erhält somit einen internationalen Status.
Im selben Jahr kommt der TOPCAT Chico auf den Markt. Der kleine Kinder-Catamaran ist speziell für die Schulung mit Kindern konzipiert.
 
2003 - 3. TOPCAT Weltmeisterschaft (Türkei)
Die 3. TOPCAT Weltmeisterschaft findet in Sarigerme, Türkei im Magic Life Hotel statt.
 
2001 - 2. TOPCAT Weltmeisterschaft (Dubai)
Die 2. TOPCAT Weltmeisterschaft im Jebel Ali Sailing Club in Dubai findet statt.
 
2000 - Der TOPCAT K3 kommt auf den Markt
Der 16-Fuß-Catamaran bildet bis heute die einzige Einhand-Regatta-Klasse mit Gennaker.
 
1998 - Klaus Enzmann verlässt die Firma
Bernd Breymann übernimmt die Gesellschaftsanteile von Klaus Enzmann und wird alleiniger Gesellschafter der TOPCAT GmbH.
 
1997 - 1. TOPCAT Weltmeisterschaft (Thailand)
Die 1. TOPCAT Weltmeisterschaft im Royal Varuna Yacht Club in Pattaya, Thailand findet statt.
 
1996 - Einführung des TOPCAT K2
Der 17-Fuß Catamaran erhält großen Zuspruch in der TOPCAT-Szene. Die Jahresprodukton liegt bereits bei 400 - 500 Booten.
 
1994 - Einführung des TOPCAT K1
Das Ergebnis intensiver Entwicklungs- und Aufbauarbeit kommt in der Weiterentwicklung vom TOPCAT Spitfire zum TOPCAT K1 zum Ausdruck. Der 18-Fuß-Catamaran wird mit einem neu entwickelten Streamcut-Segel gefahren. Dieses gleicht nicht mehr einem Dreieck sondern mutet eher wie die Tragfläche eines Flugzeuges an. Zusätzlich wird der K1 mit einem Reacher gefahren. Die Logistik einer funktionierenden Ersatzteilversorgung ist der Grundstein für den internationalen Erfolg der Firma.
 
1990 - Internationale Expansion und Weiterentwicklung der Produktpalette
Ende der 80er bis in die frühen 1990er Jahre liegt der Fokus im Aufbau der Firma und der Expansion in ferne Länder. Ziel ist es, dass TOPCAT segeln in vielen Teilen der Welt möglich ist. Kooperationen mit Segelschulen und Ferienclubs werden geschlossen. Parallel wird weiterhin an der Produktpalette gearbeitet. Am Rumpf- und Segeldesign wird gefeilt und Erkenntnisse der Material- und Strömungstechnik fließen in die Konzeption mit ein.
 
1986 - Der TOPCAT Spitfire kommt auf den Markt
TOPCAT erweitert die Produktpalette um einen 18-Fuß-Catamaran, den TOPCAT Spitfire. Dieser ist länger, hat mehr Segelfläche und Doppeltrapez.
 
1984 - Das erstes Catamaran Lehrheft erscheint
Das erste Catamaran Lehrheft wird mit dem VDS herausgegeben. Es wird weltweit als Grundlage für die Catamaran Ausbildung übernommen.
 
1983 - Gründung der International TOPCAT Class Association
Die Klassenvereinigung wächst und bekommt zuwachs durch Mitglieder aus anderen Ländern. Daraus begründet sich die ITCA (International TOPCAT Class Association).
 
1983 - Erste TOPCAT Europameisterschaft in Brenzone am Gardasee
Nachdem erste TOPCAT-Stationen am Gardasee entstehen, findet in Brenzone die erste TOPCAT Europameisterschaft mit 44 Teilnehmerbooten aus fünf Ländern statt.
 
1981 - Erste Exportaufträge
Erste Exportaufträge in viele Mittelmeerländer sowie nach Ägypten, Tunesien, in die Türkei, die Malediven und Kenia geben TOPCAT international Aufschwung. Erste Großaufträge aus der Touristikindustrie folgen.
 
1980 - Gründung der Deutschen Klassenvereinigung
Die ersten TOPCAT Regatten finden in Deutschland statt.
 
1980 - Verdoppelung der Jahresproduktion
Die Jahresproduktion verdoppelt sich auf 111 Stück.
 
1979 - Firmengründung der TOPCAT GmbH
Nach 2-jähriger Vorbereitungszeit gründen Breymann und Enzmann gemeinsam die TOPCAT GmbH für Wassersportartikel und Reisen in Gilching bei München. Die Jahresproduktion steigt im ersten Jahr auf 56 TOPCAT Catamarane - und aus einer Leidenschaft wird eine Profession.
 
1977 - Erster TOPCAT Prototyp
In einer kleinen Werkstatt unterhalb des Klosters Andechs in Bayern fing alles an: aus einer Leidenschaft entstand TOPCAT. Die zwei ambitionierten Segler Bernd Breymann und Klaus Enzmannn konstruieren ihren ersten schwertlosen Catamaran.